... mein Verein in Aschaffenburg

Schönbusch erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften

13.05.2019

 

Bei den Tennis-Bezirksmeister-schaften auf der Anlage des TSC Heuchelhof Würzburg gab es aus Sicht der Aschaffenburger Region zwei schöne Erfolge im Aktiven-bereich. Philipp Sauer vom TC Schönbusch Aschaffenburg holte sich den Sieg bei den Aktiven und Kelly Richter, ebenfalls vom TCS, kam auf den guten zweiten Platz. Dabei kam es zu einer Neuauflage des Endspiels der Hallenmeisterschaften Mitte Februar, denn auch damals standen sich Anne Knüttel (TC WB Würzburg) und Richter gegenüber, und auch diesmal behielt die Würzburgerin die Ober-hand. 

Sich ins Halbfinale gespielt haben noch Ana Brand und Mara Schad vom TV Aschaffenburg. Schad scheiterte an der späteren Vizemeisterin Richter, Knüttel schaltete Brand aus. Die Finalistinnen, Knüttel an eins gesetzt, Richter an zwei, kamen glatt ins Endspiel. Dort unterlag Richter ihrer Kontrahentin mit 3:6, 2:6. 

Bei den Männern reihte sich Philipp Sauer (DR 415) in die Liste der Sieger ein. Er war an zwei ge-setzt, Lukas Schneider vom TC WB Würzburg (DR 263) an eins. Beide Akteure schenkten sich nichts. Schneider gewann den ersten Satz im Tiebreak, stand im zweiten Satz bei 5:2 vor dem Titelgewinn. Doch Sauer drehte den Spieß um, holte sich den zweiten Satz noch mit 7:5 und gewann Satz Nummer drei mit 6:3.

Auch dabei spielten noch einige aus der Aschaffenburger Tennisszene mit. Tobias Weiretter (TVA) scheiterte früh am an drei gesetzten Alex Herzog aus Schweinfurt. Max Wolz (SC WB Aschaffenburg) verlor gegen Patrick Ostheimer (TVA), der eine Runde später seinen Vereinskollegen Leon Formella ausschaltete. Im Viertelfinale traf Ostheimer auf Alex Herzog, gewann in drei Sätzen, musste sich dann aber im Halbfinale dem späteren Vizemeister Schneider in drei hart umkämpften Sätzen beugen.

Für Noah Torrealba (TVA) war nach einer Runde Schluss. Philipp Sauer traf im Halbfinale auf den an vier gesetzten Niclas Schmidt (TC WB Würzburg) und gewann mit 6:1, 6:4. Danach warf er alles in die Waagschale, um sich den Titel zu holen. 

Bei den Männern 30 war Oliver Bergmann (TCS) an eins gesetzt, konnte aber nicht antreten. Die Männer 40 fanden in Stefan Bur-lein (TG Kitzingen, an eins ge-setzt) ihren Sieger. Er gewann gegen Stefan Ostheimer (TVA, an zwei gesetzt) mit 6:4, 4:6, 10:5. Marco Appelmann (TCS, an vier gesetzt) verlor gegen Burlein im Halbfinale. Michael Zengel (TVA, an drei gesetzt) hatte gegen seinen Vereinskollegen Ostheimer im Halbfinale mit 0:6, 2:6 das Nachsehen. 

Einen weiteren Aschaffenburger Sieger gab es in der AK Männer 50. Johannes Münzel (TCS, an zwei gesetzt) gewann die Altersklasse gegen Richard Vogt (TSV Güntersleben) mit 6:3, 6:1. 

In der Frauen-40-Konkurrenz mussten Veronique Appelmann (TCS, Aufgabe in Satz 3) und Mo-nika Bühner (DJK Mömbris) schon früh die Segel streichen. Bei den Frauen 55 spielte sich Anna Gritt-mann (TC Bürgstadt, an zwei gesetzt) ins Finale und verlor gegen Renate Molzberger (TC Bad Kissingen) mit 1:6, 2:6. 

Die Turnerleitung bedankte sich bei allen Teilnehmern, die die Wetterkapriolen geduldig ertragen hatten und teils sogar im Regen ihre Matches beendeten. Einige mussten sogar in die Halle ausweichen.

Quelle: Main-Echo