TCS Senioren zu Besuch bei Günther Reismann

Einige Senioren des TC Schönbusch ließen es sich nicht nehmen ihren Mannschaftskollegen Günther Reismann auf der Reha in Bad Nauheim zu besuchen.

Nach einem schönen Tag mit viel Spaß und einem sehr glücklichen Günther machten sich seine Jungs wieder auf den Heimweg nach Aschaffenburg.

Wir wünschen Dir, lieber Günther, alle gute und hoffen dass Du bald wieder den Schläger schwingst.

Meisterschaftsspiel zum Aufstieg in die Bayernliga

5 Spieltage – 10 Tabellenpunkte – 17 gewonnene Matches – 70 gewonnene Sätze

Am 6. Spieltag der Landesliga Nord stehen sich der ungeschlagene Tabellenführer TC Schönbusch und der Tabellenvierte aus Hof gegenüber. Für die Mannen um Mannschaftsführer Philipp Sauer geht es am Sonntag, den 2. July ab 10:00 Uhr um alles

Sieg oder Niederlage, Aufstieg oder Klassenerhalt – Meisterparty oder Baden gehen?

(mehr …)

Fast Learning – Der Tenniskurs für Erwachsene

Lerne Tennis spielend leicht – einfach mit Fast Learning

Erlebe als Einsteiger und Fortgeschrittener mit einem innovativen Kurskonzept
sofortigen Spielspaß und feiere schnelle Erfolgserlebnisse.

In 5 Wochen lernst du alle wichtigen Schläge und Spieltechniken in Kurs I kennen.
Nicht theoretisch, sondern praktisch – von der allersten Stunde an.
Und es liegt bei Dir im Kurs II und Kurs III Deine Schlagtechnik weiter zu verfeinern.

(mehr …)

Deutsche Jugend-Meisterschaften 2017

Am ersten Tag der deutschen Meisterschaften der Jugend in Ludwigshafen haben Jakob Cadonau und Filip Krolo triumphieren können.

Um ca. 16:00 Uhr konnte das erste Match eines Schönbuschlers starten. Jakob Cadonau spielte im ersten Match gegen Maximilian Gumz aus Dormagen, welchen er trotz extremer Windverhältnissen durch eine sehr gute und solide Leistung in 2 Sätzen mit 6:4 und 6:3 schlagen konnte.

Filip startete etwas später in die Partie und konnte sich im ersten Satz mit 6:3 durchsetzen. Im zweiten Satz kam sein Gegner, Marvin Schaber, besser in das Match und gewann diesen mit 6:4. Der dritte Satz war zu Beginn sehr ausgeglichen, jedoch ging Filip mit einem 4:5-Rückstand in den vorletzten Seitenwechsel. Nachdem Filip mehrere Matchbälle abwehren konnte, brachte er seinen Aufschlag durch und es stand 6:6. Im Tiebreak konnte sich Marvin Schaber zu Beginn mit einer 3:1-Führung ein wenig absetzen, Filip holte sich jedoch die Punkte zurück und ging mit einem 3:3 auf die gegenüberliegende Seite. Nach der erneuten Führung mit 5:4 von Schaber konnte Filip ausgleichen und es ging mit einem Zwischenstand von 6:6 in den zweiten und letzten Wechsel des TieBreaks. Filip trumpfte auf und konnte sich letztendlich durch eine bärenstarke Aufschlag-Schmetterball-Kombination den Sieg holen.

 

Herzlichen Glückwusch zu dieser tollen Leistung!

 

Wir freuen uns auf spannende Matches am morgigen Mittwoch

Ausflug zu den BMW Open 2017

Die TCS – Senioren der Montagsrunde und ehemalige French Open-Fahrer waren vom 2.– 4. April zu Gast bei den BMW Open in München. 11 Mann traten die Reise pünktlich um 8.23 Uhr mit dem ICE 525 an.

Dieters Frau Christa bereitete für uns belegte Kornspitz-Brötchen, die wir im Zug verspeisten. Willi S. sorgte gegen den Durst und hielt für jeden eine Flasche Wasser bereit. Den Kaffee orderten wir im Bordrestaurant. Nach der kurzweiligen Bahnfahrt fuhren wir vom Münchner Hbf mit der U-Bahn U2 in unser Hotel Leonardo in der Heimgarten Straße.

Das sehr ruhig und im Zentrum von München gelegene Hotel erfüllte voll und ganz unsere Erwartungen. Hier gebührt unserem Planer und Kopf dieser Reise, Günther Reißmann, ein sehr großes Lob.

Nach einer Besichtigung des Viktualienmarktes, der Schrannenhalle, der Asam Kirche etc. landeten wir anschließend im Hofbräuhaus. Am Abend besuchten wir den Augustiner Keller in der Landsberger Straße, um uns mit Schweinebraten, bayerischem Wurstsalat, Münchner Schnitzel und Leberknödelsüppchen zu stärken. Der Augustiner Edelstoff – zum sensationellen Preis von 0,5 l 2,85€ – wurde mit Freude geordert.

Am Mittwoch nach einem sehr reichhaltigen Frühstück fuhren wir mit der U6 über die Münchner Freiheit, Nordfriedhof (hier liegt Jopi Heesters begraben) bis zur Studentenstadt. Nach einem kleinen Fußweg erreichten wir – pünktlich zum ersten Spiel des Tages – das Iphitos-Gelände.

Folgende Matches konnten wir am Mittwoch und Donnerstag live verfolgen:

Copil – Bautista, Bellucci – Hanfmann, Cardy – Zverev A.,Struff – Haas, Monfils – Chung und Zeballos -Kohlschreiber. Zudem auf Court 1 diverse und hervorragende Doppel.

Dank unseres guten Sitzplatzes konnten wir die Spiele sehr gut verfolgen und waren zudem ständig im TV präsent. In den Spielpausen bestaunten wir die neuesten Modelle von BMW und Rolls Royce und in der Kaufhof-Tenniswelt konnte man sich über die neuesten Tennisschläger, Sandplatzschuhe sowie Hightech-Textilien informieren.

Zwischendurch besuchten wir den nur 5 Gehminuten entfernten Biergarten Aumeister im Englischen Garten.

U2, U5, U4, U3 und U6 waren an diesen 3 Tagen unser Hauptfortbewegungsmittel. Selbst Peter Imhof und Hermann Schwinger beherrschten die Underground-Bahnen wie im Schlaf.

Martha (ehemals Tennis-Center Martha Vogl Traunstein) ließ es sich nicht nehmen, uns am Mittwoch auf der Iphitos-Anlage zu besuchen. Vor lauter Freude spendierte sie jedem sein Lieblingsgetränk.

Resümee dieses Ausfluges bei optimalen Tenniswetter:

Es war eine gelungene und von Günther Reißmann bestens organisierte Reise in die Landeshauptstadt München.

Presse der TCS-Senioren

Bildergalerie

Bilder: Reinhard Heeg, Toni Kurz, Günther Reißmann