Gründung des TC Schönbusch Aschaffenburg e.V. durch den Zusammenschluss der Vereine TC Bayern Aschaffenburg e.V. und TC Viktoria Schönbusch e.V.

TC Bayern Aschaffenburg e.V.
TC Viktoria Schönbusch e.V.

’76
  • Gründung einer Tennisabteilung
  • Mit der Gründung der Tennisabteilung am 19.03.1976 beim Traditions-fußballclub SV Viktoria 01 
Aschaffenburg reihte man sich damals in den Gründungsboom der 70er Jahre ein. Hugo Schlett 
wurde als erster Abteilungsleiter gewählt, er führte den Verein bis zum 24.06.77 und übergab 
dann die Leitung an Hans Hermann Wegbrod. Am 26.10.1979 wurde Heinz Stenger als Abteilung-
sleiter gewählt.
’77
  • Gründung einer Tennisabteilung
  • Mit dem aufstrebenden Tennissport wurde die Tennisabteilung des FC Bayern Aschaffenburg 
gegründet. Man begann, eine Tennisanlage mit sieben Sandplätzen und einem Vereinsheim 
in der Schönbuschallee zu bauen.
’80
  • Vollendung der Bauarbeiten
  • Die Erstellung der eigenen Tennisanlage mit sieben Plätzen und Clubheim wurde 1980 vollendet.
’87
  • Abspaltung vom Hauptverein
  • Durch die Abspaltung vom Hauptverein entstand am 08.09.1987 unter der Leitung von 
Karl Heinz Jedlitschka der eigenständige “Tennisverein Bayern Aschaffenburg e.V.” 
Ihm folgte als Vorsitzender Jürgen Ramminger.
’93
  • Vereinsgründung
  • Man gründete den eigenständigen Verein “TC Viktoria Schönbusch e. V.”.
’97
  • Vorstandswechsel
  • Seit 1997 ist Dr. Rainer Kümpel der Vorsitzende, der mit einem fünfköpfigem Team arbeitet. 
Durch die verstärkte Ausrichtung auf sportliche Ziele gelang es, den Mitgliederstand in den 
letzten acht Jahren stabil zu halten. Die erreichten Spielklassen reichen bis in die Bayernliga, 
wo der Verein mit zwei Mannschaften vertreten ist.
  • Vorstandswechsel
  • Winfried Streblow löste den langjährigen Präsidenten Heinz Stenger ab. Aufgrund der großen 
Verdienste um den Verein wurde Heinz Stenger zum Ehrenpäsidenten ernannt.
’01
  • Spielgemeinschaften
  • Um eine weitere Steigerung im Spielbetrieb zu erreichen, wurden in der Saison 2001 Spielgemeinschaften mit dem Nachbarclub “TC Viktoria Schönbusch” eingegangen.
  • Spielgemeinschaften
  • Ab der Saison 2001 wurden mit dem Nachbarclub “Tennisverein Bayern Aschaffenburg e.V.” 
viele Spielgemeinschaften gebildet, die sich nicht nur sportlich, sondern auch gesellschaftlich 
sehr gut entwickelten. Diese Spielgemeinschaften, die aufgrund der strategischen Zielsetzungen 
des Sportwartes Walter Haun gebildet wurden, waren Basis für Überlegungen, aus beiden Nachbar-
vereinen durch Zusammenschluss einen gemeinsamen Verein zu gründen.

 


Zusammenschluss der Vereine und Gründung des TC Schönbusch Aschaffenburg

Aufgrund der positiven Entwicklung der Spielgemeinschaften wurde in getrennten Mitglieder-
versammlungen beider Vereine am 26.10.2001 in der Sport- und Kulturhalle in Haibach von 
beiden Vereinen der Beschluss gefasst den TC Schönbusch Aschaffenburg e. V. zu gründen. 
In der darauf folgenden gemeinsamen Mitgliederversammlung am gleichen Ort wurde der 
”TC Schönbusch Aschaffenburg e. V.” mit der Zielsetzung, einen erfolgreichen Spielbetrieb 
der beiden Stammvereine in der Medenrunde zu erreichen und zu festigen, gegründet. 
Durch diese Neugründung bestehen jetzt 3 Vereine.

Die positiven Erfahrungen im Jahr 2001, nicht zuletzt auch aus der gemeinsamen 
Bewältigung des Caterings für das ATP Turnier “DPD Challenger 2002″, festigte den 
Gedanken eines endgültigen Zusammenschlusses. Vorstand und Präsidium beider 
Vereine wurden in getrennten Mitgliederversammlungen beauftragt, diesen Zusammen
schluss zu erreichen. Oberstes Ziel ist es, die Ausübung des Tennissports auf hohem 
gesellschaftlichen und sportlichen Niveau auf dem Vereinsgelände an der 
”Kleinen Schönbuschallee” Aschaffenburg zu sichern und auszubauen.

Im Frühjahr 2003 wurde der Auftrag der Mitgliederversammlungen vollzogen.
Ein neues Kapitel in der gemeinsamen Vereinsgeschichte wurde aufgeschlagen.