Clubmeisterschaften 2018

Am Wochenende fanden unsere diesjährigen Clubmeisterschaften statt. Die meisten Konkurrenzen mussten wir mangels Teilnehmern absagen.

Umso mehr freut es uns, dass wir mit den Herren 60 eine Konkurrenz austragen konnten. Am Samstag konnten sich Alfred Heiligers und Theo Elsesser durch überzeugende Partien die Finalteilnahme sichern.

Walter musste im zweiten Satz verletzt aufgeben. Wir wünschen Dir auf diesem Wege gute Besserung.

Am Sonntag war es dann soweit, Theo und Alfred standen sich im Finale der Clubmeisterschaften 2018 gegenüber. In einem über 2 Stunden andauernden Match konnte sich Alfred Heiligers mit 6:3, 4:6 und 10:8 im Matchtiebreak durchsetzen. Trotz der schlechten Wind- und Wetterverhältnisse haben die beiden alles gegeben und bis zum letzten gekämpft.

Vielen Dank an alle Teilnehmer 🙂

Wir freuen uns auf die Neuauflage im nächsten Jahr und hoffen hier auf mehr Meldungen.

Stadtmeisterschaften 2018

In der Zeit vom 16.07.-29.07.2018 fanden auf der Anlage der DJK Aschaffenburg die diesjährigen Stadtmeisterschaften statt. Das Tennisfest der Aschaffenburger Vereine wurde durch Gastgeber DJK hervorragend ausgerichtet, wofür wir, als TC  Schönbusch, uns herzlich bedanken. Wie schon in den Jahren zuvor gehen die Titelkämpfe mit vielen Erfolgen für den TCS über die Bühne.

In der Jugend, die leider mit sehr spärlicher Beteiligung stattfand, können wir in der Einzelkonkurrenz 2 Stadtmeisterschaften feiern. Bei den Junioren U16 sicherte sich Luca Dreisbusch mit einem 6:4/6:0 Sieg über seinen Mannschaftskollegen Patrick Hüttl den Titel. Dritter wurde Alex Müller. Überraschend erspielte sich Christine Mutune in der U10 Konkurrenz den Stadtmeistertitel.sie brachte das Kunststück fertig in drei Matches nur 3 Spiele abzugeben. Die Junioren 18 Doppel Konkurrenz war eine reine TCS Angelegenheit. Souverän spielten sich Simon Prahl mit Abdullah Serto und Luca Dreisbusch mit Patrick Hüttl ins Finale. Sieger wurden hier Simon und Abdullah, die im Finale kurzen Prozess mit ihren Teamkollegen machten und mit 6:1/6:0 den Titel sicherten. Auch das Mixed der Jugend konnte Simon Prahl mit seiner Partnerin Kelly Richter Gewinnen. Im Endspiel ließen sie der Paarung TCS/TVA Joline Rösch und Leonard Ruppel keine Chance und gewannen mit 6:1/6:2.

Wesentlich stärker sah die Beteiligung bei den Erwachsenen aus und der TCS konnte einige Titel erringen. In der Herren B Konkurrenz scheiterte Abdullah Serto erst im Endspiel mit 1:6/2:6 an Moritz Albert und wurde Vize Stadtmeister. Dritter wurde hier Patrick Hüttl.

Besser lief es dagegen für Nadine Haupt bei den Damen B. Sie triumphierte über die an Position eines Gesetzte mit 6:1/6:1 auf dem Weg ins Finale. Auch hier konnte ihre Gegnerin Jennifer Scheuring sie nicht stoppen und der Titel ging mit 4:6/6:1/10:7 an Nadine.

Die Herren 30 Konkurrenz dominierte Oliver Bergmann, der im nächsten Sommer wieder für uns aufschlägt. Im gesamten Turnier gab er nur 4 Spiele ab und errang mit 6:2/6:0 über Frank Bergmann den Titel.

Stadtmeister bei den Herren 40 wurde Stefan Haun. In einem sehenswerten und hochklassigen Finale rang Stefan seinen Gegner. Michael Zengel 2:6/6:3/11:9 nieder und sicherte sich den Titel.

Peter Oberle musste sich leider im Finale der Herren 60 mit 4:6/7:6/9:11 Joachim Braun geschlagen geben und verpasste den Titel nur hauchdünn. Dritter wurde hier Wolfgang Klenner.

Bei den Herren 60B erreichte Friedel Droste den dritten Platz.

Im Finale der Herren 70 kann sich Werner Pollrich nach einem 1:6/4:6 gegen Klaus Leibacher Vize Stadtmeister nennen.

In der zusammengelegten Damen 30 Konkurrenz konnte sich Christin Kraus bis ins Finale spielen. Nach gewonnenem ersten Satz verlor sie den Faden und musste sich Veronique Appelmann mit 6:2/2:6/5:10 geschlagen geben.

Die stark besetzte Herren Doppel Konkurrenz konnten sich in einem sehenswerten Finale Nico Turchet und sein Partner Simon Prahl mit 6:2/2:6/13:11 gegen Oliver Bergmann/ Marco Appelmann sichern. Dritte Plätze gingen hier an Stefan Kümpel/ Julius Hoyer sowie Markus Haun/Luca Dreisbusch.

Vize Stadtmeister in der Damen Doppel Konkurrenz wurden Christin Kraus und Nici Dreisbusch mit einem kuriosen Ergebnis. Mit 0:6/6:0/4:10 ging der Titel an Sabine Schürmer und Katharina Hock. Dritte Plätze sicherten sich hier Lilly Rehberg mit Sara Scheibe sowie Fabienne Anderlohr mit Joline Rösch.

Das Herren 50 Doppel entschied die Paarung Reinhard Heeg mit Stefan Haun klar mit 6:1/6:2 gegen Stefan Reuter /Wolfgang Rützel für sich.

Auch im Damen 40 Doppel konnte der dritte Platz durch Anja Maier und Viola Hussy gesichert werden.

Im Mixed der Aktiven gab es ein Finale der Generationen, welches die Jüngeren für sich entscheiden konnten. Stadtmeister  wurden Sina Heeg und Stefan Kümpel mit 6:3/6:3 über Nici Dreisbusch und Marco Appelmann.

Die B Konkurrenz im Mixed gewannen Karola Kümpel mit Markus Haun klar mit einem 6:1/6:1 Erfolg über die Vereinskollegen Anja Maier und Oliver Heinze. dritte wurde hier Michaela Wilhelm-Wöber mit ihrem Partner Walter Pfarrer.

Wir freuen uns mit unseren Stadtmeistern und Platzierten und gratulieren zum Erfolg und tollen Abschneiden.

Nicht nur der sportliche Aspekt sondern auch das Gesellschaftliche war ein voller Erfolg. Beim  Sommernachtsfest war der TCS zahlreich vertreten und konnte ausgelassen feiern.

Bis zum nächsten Jahr, das hoffentlich ähnlich erfolgreich endet, beim Ausrichter TC Schweinheim.

 

Comeback mit Deutschem Meistertitel im Gepäck

Unmittelbar nach seiner Rückkehr zum TC Schönbusch Aschaffenburg erringt Oliver Bergmann für seinen neuen/alten Verein bei den Deutschen Meisterschaften der Senioren in Worms den Doppeltitel bei den Herren 30. Zusammen mit seinem Partner Christian Ranft vom HC Wacker München(Glückwunsch, Christian!) zieht er nach einem etwas glücklichen Erfolg im ersten Spiel ins Halbfinale ein, wo die beiden nach einer nervenstarken Leistung ebenfalls im Match-Tiebreak die Oberhand behalten. Im Finale gewinnen Oliver und Christian gegen die Paarung Pfister/Klein (TC Seeheim) den ersten Satz nach verschlafenem Start mit 6:3. Der zweite Durchgang entwickelt sich in der Folge zu einer ganz engen Kiste, ehe beim Stand von 5:5 das vorentscheidende Break gelingt und Oliver den Matchball schließlich mit einem Ass verwandelt.

Neben Jakob Cadonau (amtierender Deutscher Meister U16 im Einzel und Doppel) beheimatet der TC Schönbusch Aschaffenburg damit den zweiten nationalen Titelträger. Wir gratulieren und sagen „Herzlich willkommen zurück daheim, Oli!“.

Trainingslager Meran/Burgstall – April 2018

Bereits zum zweiten Mal nach 2017 fand unser Tennistrainingslager in Südtirol statt.
Das Vorteam reiste bereits am Mittwoch, den 11.04.2018, über den Tegernsee, Brenner und Bozen an. Freitags darauf folgten 2 weitere Fahrzeuge mit der größten Anzahl an Teilnehmern. Peter kam Sonntags mit dem Zug via München, Bozen nach Burgstall und Toni sowie Eintracht Berndi bildeten Montags mit eigener PKW-Anreise das Schlusslicht.
Die Unterbringung im Garni Hotel Günther in Burgstall war wie im letzten Jahr sehr angenehm und erholsam, deshalb gebührt Hotelchefin Christine mit ihrem Team an dieser Stelle ein dickes Lob für ihre herzliche Gastfreundschaft.
Trainiert wurde auf den Tennisplätzen der Meran Arena (sie besteht aus Pferderennbahn, Reitplatz, Tennishalle u. Freiplätze, Schwimmhalle, Eisstadion und Campingplatz) bei optimalen Bedingungen. Für die anschließende Fitnessmassage im Haus Günther konnten wir Helga Oberhofer verpflichten. Sie verstand es, mit sehr viel Geschick und Gefühl die strapazierten Muskeln der einzelnen Spieler nach dem anstrengenden Training wieder auf Vordermann zu bringen.
Die Freizeit wurde in Meran mit Bummeln, Eis essen, Besichtigungen, diversen Marktbesuchen und „Happy Hour Time beim Pfefferlechner“ in Lana verbracht. Außerdem konnten lauffreudige Naturliebhaber – anstatt wie 2017 einer Weinprobe in Eppan – eine kleine Wanderung zum Gasthaus Longfall genießen. Der Weg führte über Dorf Tirol entlang des Kuenser Waalweges vorbei am Sissi Brunnen zu einem der ältesten Berggasthöfe Südtirols, dem „Longfall Hof.“ Der Rest der Tuppe genoss währenddessen im Hotel Günther den Wellnessbereich.
Des Weiteren wurde eine Besichtigung der Brauerei Forst in Algund von einer kleinen Expertengruppe unternommen. Vor allem die Verköstigung des berühmten „Felsenkeller Bieres“ löste bei Jedermann eine sehr große Begeisterung aus.
Die berühmten Südtiroler Schmankerl begleitet von köstlichen Weinen wie Vernatsch, Blauburgunder, Lagrein, Merlot wurden allabendlich in auserwählten Restaurants und Pizzerien genossen.
Absoluter Höhepunkt der Woche war wiederum der Heimatabend. Aus den vielen Einkäufen wie Kaminwurzen, Speck, Hirschschinken- u. Salami, Käse, Gurken, Paprika, Brot, Eier, Oliven, Tatar u.v.m. wurde von unseren Sterneköchen ein super Buffet gezaubert. Es war schneller gegessen als zubereitet. Wolfgang Wohlfahrt sorgte dabei mit seinen vielen Solostücken auf seiner E-Gitarre für eine prächtige Stimmung und mit ihrer Gesangseinlage konnten Charly und Bernd die vielen Zuhörer begeistern. Nochmals an dieser Stelle unseren 3 Akteuren ein herzliches vergelt`s Gott.
Erwähnenswert war wieder das tolle Wetter, welches eine gelösten und super Stimmung garantierte.
Für 2019 laufen bereits die Planungen für ein weiteres Trainingslager mit den Verantwortlichen der Meran Arena, dem Hotel Günther und Helga Oberhofer.

Schwerstarbeit auf den Tennisplätzen

Freizeitgestaltung in Meran

Wanderung zum Gasthof Longfall

Besuch der Forstbrauerei und des Heidenhof

Geselliger Abend im Hilberkeller von Kuens

Heimatabend im Hotel Günther

Hotelchefin bei der Ehrung mit Charly und Jürgen

Heimfahrt mit Einkehrschwung im Bräustüberl

Deutsche Jugendmeisterschaften 2018

Ludwigshafen – In der Woche vom 4. Juni 2018 finden in Ludwigshafen die deutschen Jugendmeisterschaften statt. Hier halten wir Euch über die aktuellen Ergebnisse der Aschaffenburger Teilnehmer auf dem Laufenden.

1. Runde

Jakob Cadonau konnte in der ersten Runde durch eine überzeugende Leistung den Hagener Tobias Berning mit 6:2 und 6:3 aus dem Rennen nehmen. In der 2. Runde trifft Jakob gegen den WildCard-Empfänger Neo Niedner vom HTV.

Julius Sommer vom TVA musste sich dem Gladbacher David Tesic in 3 Sätzen geschlagen geben.

Philip Florig konnte sich mit 6:2 und 6:1 behaupten.

Herzlichen Glückwunsch Jakob und Philip, viel Erfolg in der 2. Runde

2. Runde

Jakob konnte in der zweiten Runde am Mittwoch an seine Leistung vom Vortag anknüpfen und Neo Niedner mit 6:1 und 6:4 besiegen. In der nächsten Runde trifft Jakob ab 9:30 auf Phil Exner, der den an 6 gesetzten Maximilian Homberg besiegt hat.

Philip Florig konnte seinen Gegner Matteo Feggi nach verlorenem ersten Satz mit 4:6, 6:3, 6:3

Viel Erfolg im Viertelfinale

Viertelfinale

Jakob ist dank sehr starker Leistung auch weiterhin ohne Satzverlust in das  Halbfinale der deutschen Jugendmeisterschaften eingezogen.

Auch Philipp Florig konnte mit einem Sieg den Halbfinaleinzug perfekt machen.

Halbfinale

Jetzt ging es in das Halbfinale. Jakob musste gegen seinen Base-Kollegen aus Oberhaching Max Rehberg ran. diesen konnte er in zwei Sätzen mit 6:3 und 7:6 bezwingen.

Philip Florig konnte mit einem 6:1 / 7:5-Sieg das Finale komplettieren.

Am heutigen Halbfinaltag konnte Jakob außerdem den ersten deutschen Jugendmeistertitel im Doppel für den TC Schönbusch holen! Herzlichen Glückwunsch und viel Glück morgen im Finale.

Aschaffenburger Finale in Ludwigshafen

Nach einer anstrengenden Turnierwoche standen die beiden Finalteilnehmer fest – beide vom Bayerischen Tennisverband, beide aus Unterfranken, beide aus Aschaffenburg!

Jakob Cadonau vom TC Schönbusch konnte seinen Lokalrivalen Philip Florig dank einer sehr souveränen Leistung mit 3:6, 6:2 und 6:4 schlagen.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem grandiosen Erfolg Jakob!!!

Tennissenioren zu Besuch bei Peter

Peter Imhof ist aktuell auf Reha in dem wunderschönen Kurort Bad Orb, hier besuchten ihn ein kleiner Teil seiner Tenniskollegen.

Hoffentlich trägt dieser Besuch zu seiner weiteren und schnellen Genesung bei.

Wir wünschen unserem Peter alles Gute und dass er bald wieder beim TCS seinen Schläger schwingt.